Ein Blogversuch hat da im Groundspeak-Forum einen interessanten Beitrag von Eigengott gefunden, der sich tatsächlich die Mühe gemacht hat alle Geocaches der jeweiligen Bundesländer mal den Einwohnerzahlen gegenüber zu stellen, wobei sich folgendes Ranking ergab:

  1. Schleswig-Holstein (1,62 Caches / 1000 Einwohner)
  2. Niedersachsen (1,61 Caches / 1000 Einwohner)
  3. Hessen (1,43 Caches / 1000 Einwohner)
  4. Baden-Württemberg (1,21Caches / 1000 Einwohner)
  5. Rheinland-Pfalz (1,15 Caches / 1000 Einwohner)
  6. Thüringen (1,15 Caches / 1000 Einwohner)
  7. Mecklenburg-Vorpommern (0,96 Caches / 1000 Einwohner)
  8. Bayern (0,9 Caches / 1000 Einwohner)
  9. Nordrhein-Westfalen (0,84 Caches / 1000 Einwohner)
  10. Sachsen (0,82 Caches / 1000Einwohner)
  11. Brandenburg (0,81 Caches / 1000 Einwohner)
  12. Sachsen-Anhalt (0,77 Caches / 1000 Einwohner)
  13. Saarland (0,75 Caches / 1000 Einwohner)
  14. Hamburg (0,69 Caches / 1000 Einwohner)
  15. Bremen (0,51 Caches / 1000 Einwohner)
  16. Berlin (0,4 Caches / 1000 Einwohner)

Der aktuelle Durchschnitt von Deutschland liegt übrigens bei 1,04. Tja, zumindest bei uns in Sachsen-Anhalt ist also scheinbar noch mächtig Luft nach oben möglich, obwohl… vielleicht haben wir ja auch einfach eine bessere Qualität ;)

Generell kann man aber schon erkennen wo scheinbar die meiste Aktivität statt finden, bzw. wie die Cachebereitschaft in den Bundesländern so aussieht.

Eine ausführlichere Statistik gibts übrigens direkt als XLS-Datei von Eigengott.

… oder auch warten auf die 200. Wie man meinem Counter entnehmen kann stehe ich kurz vor der 200, um genau zu seien gerade auf der 199.

Letzten Freitag wollte ich den Sack direkt nach dem Stammtisch eigentlich schon zu machen. Das Event war meine Nummer 198, danach sollte noch irgendein leichter Tradi dran glauben, und dann sollte es zu meiner 200 gehen, und zwar im fast schon altbewährtem Team mit Famerlor, Forok und den Perlentauchern (obwohl ich Mr. Perlentaucher noch nie in Aktion gesehen habe ;). Das passte wie die Faust aufs Auge, zumal der Cache ein würdiger 200er ist:
Der Geist von…, ein Nachtcache-Lost-Place mit technischen Raffinessen und UV-Gekritzel die jedes Cacherherz höher schlagen lassen.

Kompletten Artikel lesen…

Da ich gestern endlich meinen dritten Earthcache (Die Salzquelle) loggen durfte konnte ich mich im Anschluss auch direkt beim EarthCache Masters Program für meine Bronze-Pin eintragen.

Was viele nämlich gar nicht wissen ist, das Earthcache.org zur Belohnung von besuchten Earthcaches auch jeweils gestaffelte Pins verschenkt. Für meine Bronze-Pin brauchte ich 3 Earthcaches aus mindestens 2 unterschiedlichen Ländern bzw. Bundesländern. Da ich zum Glück meinen ersten Earthcache direkt in Bayern besucht habe war das also kein Problem :)

Bis mein Antrag geprüft, bestätigt, und die Pin am Ende bei mir eingegangen ist werden sicherlich noch einige Wochen vergehen. Zeit genug also, die drei nächsten Earthcaches für Silber zu suchen. Wobei dann auch gleich einer gelegt werden müsste… nur wo? Na, mir fällt schon was ein.